Tumorboards

Tumorboards

Im Rahmen eines Tumorboards berät eine interdisziplinäre Expertenrunde über besonders schwierige bösartige Tumorfälle. Dazu diskutiert der fachlich zuständige Onkologe mit einem Chirurgen, Radiologen, ggf. Internisten, Strahlentherapeuten sowie einem Pathologen des Hanse Histologikum die Diagnose. Gemeinsam entwickelt das Tumorboard die weitere Vorgehensweise zur optimalen Therapie für den Patienten. Die Strategien führen zu einer optimierten Behandlung nach neuesten medizinischen Erkenntnissen. Jüngste Studien aus Österreich legen die Vermutung nahe, dass diese Vorgehensweise die Überlebenschance für Krebspatienten erhöht.

Wertvoller Baustein der Fortbildung

Die Expertenrunde des Tumorboards wägt intensiv ab zwischen Operation, Bestrahlung, Chemotherapie, interventionellen und kombinierten Verfahren. Im Konsens findet sie die beste Lösung für den Patienten. Regelmäßig fließen die Rückmeldungen zum Behandlungsverlauf in den Austausch ein und führen zu besonders nachhaltigen Ergebnissen der Beratungen. Für die beteiligten Ärzte sind die Tumorboards außerdem wertvolle Bausteine in der Fort- und Weiterbildung.



An den Standorten der von uns betreuten Kliniken sind unsere Pathologen regelmäßig an den Tumorboards beteiligt. In der Zentrale am MVZ Hanse Histologikum nehmen unsere Pathologen regelmäßig via Videokonferenz an Tumorboards teil. Im Rahmen unserer Konsiliartätigkeit beteiligen wir uns auch an Internet- oder Telefonkonferenzen – national wie international.